Andreas Görre, Praktikant Human Resources

Im Sommer 2015 habe ich den schulischen Teil der Wirtschaftsmittelschule abgeschlossen. Darauf folgte ein Praxisjahr, um die KV-Ausbildung komplett abzuschliessen. Schon früh wurde mir klar, dass ich das Praktikum bei der SBB absolvieren möchte. Als ich mich auf der Homepage der login Berufsbildung über die verschiedenen Praktikumsstellen informierte, lachte mich das Inserat des HR-Praktikums sofort an. Ich stellte meine Bewerbungsunterlagen zusammen und liess sie der HR-Abteilung zukommen. Zwei Wochen später bekam ich die Zusage und freute mich, ab August ein Jahr lang Teil eines jungen und dynamischen Unternehmens zu sein.

Meine Aufgaben waren sehr vielseitig. Ich durfte in allen Bereichen der Human Resources meine Erfahrungen sammeln, sei es in der Rekrutierung, dem Ein- und Austrittsprozess, dem Gesundheitsmanagement, der Personalentwicklung und dem Personalmarketing. Dazu war ich verantwortlich für das Facility Management. Natürlich war ein grosser Teil der Arbeiten administrativer Natur. Doch auch dadurch konnte ich einen guten Einblick in die verschiedenen Bereiche erhalten. Auch das Organisieren verschiedenster Events gehörte zu meinen Aufgaben. Das Arbeiten im Team erlebte ich sehr positiv. Die Teamarbeit ist aber stark von der Zusammensetzung der Abteilung abhängig. Ich arbeitete mit teilweise sehr unterschiedlichen Persönlichkeiten zusammen und konnte dadurch viel profitieren. Im ersten Semester war die Teamarbeit weniger intensiv wie im zweiten Semester, da sich auch meine Rolle verändert hat und ich mehr Verantwortung übernehmen konnte.

Die Erwartungen an die Zeit bei SBB Cargo International waren erste Erfahrungen in der Berufswelt zu sammeln und einen Einblick in die Welt der Human Resources zu erhalten. Diese Erwartungen wurden bei weitem übertroffen. Das Praxisjahr bei SBB Cargo International hat mir viel gelernt, was ich auf meinem Weg mitnehmen kann und werde. So habe ich gelernt, dass Zuverlässigkeit eine der wichtigsten Eigenschaften im Büro ist. Das ein Team nur funktionieren kann, wenn man sich zu 100% Prozent auf das Gegenüber verlassen kann. Ein weiter wichtiger Punkt im Büro ist das Auftreten. Die Arbeit fällt viel leichter, wenn man ein gutes Verhältnis zu seinen Arbeitskollegen herstellen kann.

Das Unternehmen SBB Cargo International wird mir als zielstrebiges, dynamisches Unternehmen in Erinnerung bleiben, bei welchem aber auch der Lockerheit genug Platz geboten wird. Ich durfte in diesem Jahr viele interessante und sehr nette Personen kennen lernen. Besonders gut gefallen hat mir, dass ich Verantwortung übernehmen konnte und von vielen als vollwertige Arbeitskraft und nicht bloss als Praktikant behandelt wurde. Weiter haben mir die vielen Freiheiten sehr gut gefallen. Ein gutes Beispiel dafür ist das Tippspiel, welches wir im Rahmen der Fussball-Europameisterschaft organisierten. Nach Input eines Mitarbeiters erarbeiteten wir beiden HR-Praktikanten vollkommen selbstständig und auf Eigeninitiative ein Tippspiel. Das uns diese Freiheiten gewährt wurde, rechne ich der HR-Beraterin und dem Leiter HR hoch an. Denn so macht das Arbeiten Spass!

Nach meiner Zeit bei der SBB Cargo International werde ich einen Monat nach England gehen, um meine Englischkenntnisse zu verbessern. Darauf rücke ich ins Militär ein, um die Rekrutenschule zu absolvieren. Im nächsten Sommer plane ich, das Studium an der Fachhochschule zu starten.

Zum Schluss möchte ich mich noch bei allen Mitarbeitern der SBB Cargo International und insbesondere bei der HR-Abteilung bedanken, die mir diese tolle Zeit ermöglicht haben.

« Zurück