SBB Cargo International rüstet sich für noch mehr Interoperabilität

Die Abteilung Planung und Ressourcendesign erhält stärkeres Gewicht in der Geschäftsleitung. Die neue Leitung Human Resources legt den Schwerpunkt auf achsenweite Mitarbeiterrekrutierung. Diese strategischen Entscheide rüsten SBB Cargo International für noch mehr Interoperabilität.

Um den Aufgaben der Internationalen Planungssteuerung mehr Wert zu verleihen und den Anforderungen an einen optimalen interoperablen Fahrplan gerecht zu werden, hat sich SBB Cargo International entschieden, Herrn Sebastian Hofmann in die Geschäftsleitung aufzunehmen. Gerade die komplexen Abstimmungsprozesse zwischen einem international tätigen Unternehmen und den national organisierten Infrastrukturen machen es für SBB Cargo International nötig, das Kompetenzfeld Planung stärker zu gewichten. In den nächsten 5 Jahren ist mit enormen Bauanstrengungen entlang des RALP Korridors zu rechnen, diese erzeugen einen immensen Druck auf die handelnden EVU, ihre Ressourcen optimal einzusetzen. Hier wird er sein bisher erworbenes Wissen zielführend für die Kunden von SBB Cargo International einsetzen und im Dialog mit den Infrastrukturen die notwendigen Veränderungen einer verbesserten Eisenbahnproduktion massgebend mitgestalten.

Nach seinem Studienabschluss des Verkehrsingenieurwesens an der TU Dresden hat er 2005 als Fachspezialist Planung bei der SBB Cargo Deutschland GmbH begonnen, hat dort ab 2007 das Team der Angebotsplanung übernommen - das Themenfeld, welches er ab 2009 für den Geschäftsbereich International bei SBB Cargo AG in Basel leitete und dem er bis heute treu geblieben ist. Nach der Gründung der SBB Cargo International AG in 2011 hat er die Produktionsplanung geleitet, war zudem interimistisch für die Sicherheit bei SBB Cargo International verantwortlich und leitet heute das Produktionsdesign mit den Bereichen Angebotsplanung, Ressourcenplanung, Flottenmanagement sowie dem strategischen Leistungseinkauf.

Frau Laurence Spindler-Freudenreich wird ab dem 1.5.2018 die Leitung HR von SBB Cargo International übertragen. Gleichzeitig übernimmt Sie die Group HR Funktionen. Diese Funktionen wurden im Rahmen des Projektes HR Redesign - welches Laurence Spindler-Freudenreich seit dem Dezember 2017 führt – erarbeitet und durch den Verwaltungsrat der SBB Cargo International bestätigt. Sie wird die dafür notwendigen Tätigkeiten nun umsetzen und dazu ein schlagkräftiges HR Team aufbauen. Schwerpunkt der zukünftigen Arbeit ist u.a. die Unterstützung der achsenweiten Mitarbeiterrekrutierung sowie die Anpassung der IT-Umgebung an den Stand der Technik. Laurence Spindler-Freudenreich: «Mit der Stärkung der HR Group Funktion und achsenweiten Mitarbeiterrekrutierung unterstützen wir unser Ziel, auf dem Rhein-Alpen-Korridor eine federführende Rolle im Einsatz gut ausgebildeter und grenzüberschreitend einsatzbaren Fahrzeugführer wahrzunehmen und weiter auszubauen».

Laurence Spindler-Freudenreich ist seit 2009 bei SBB Cargo und seit 2011 bei SBB Cargo International, zuletzt in der Funktion Leiterin Controlling, angestellt. Vorher arbeitete sie als Wirtschaftsprüferin bei Ernst&Young in Strasbourg sowie als Controllerin bei der FNAC in Lausanne und Basel. Die gebürtige Französin ist Diplom-Betriebswirtin mit einem Master in Finanzen.

« Zurück